Home Aktuelles Wer Kann helfen? Kontakt: Über uns Hilfe und Unterstützung
© Nachbarschaftshilfe Pfarrcaritas Hauzenberg  

Die Gründung

Früher konnte man - weit öfter - hören “Nachba, sog‘ mas fei, wann i dir helfa ka!“ Diese Art spontaner Nachbarschaftshilfe ist ein Segen für ein gedeihliches Zusammenleben. Und sie ist Gott sei Dank noch nicht ganz ausgestorben. Aber mehr und mehr greifen auch bei uns Entfremdung, Isolation, Einsamkeit  um sich. Niemand soll sich bei uns ausgegrenzt fühlen oder sein, wenn er fremde Hilfe braucht. Das ist die eine Seite. Andererseits gibt es Mitmenschen, die bereit wären zu helfen, ein Stück ihrer Freizeit zu opfern für eine sinnerfüllte Aufgabe. Diese beiden Seiten zusammenzubringen, ist das Ziel einer „0rganisierten Nachbarschaftshilfe“. Auf Wunsch der Stadt und ihres Seniorenbeirats wird die Pfarrcaritas jetzt eine solche Nachbarschaftshilfe aufbauen. Was bedeutet eine solche ,,Nachbarschaftshilfe“ ganz konkret? Kleine Hilfeleistungen im Alltag (zeitlicher Umfang ca. eine Stunde) Fahr- und Bringdienst: Fahrten zum Arzt, zur Kirche zum Friedhof , zum Einkaufen Einfache handwerkliche Dienstleistungen: Glühbirne wechseln, Türe reparieren, Bilder aufhängen Hilfe in Haus und Garten: Gardinen abnehmen und aufhängen, Möbel rücken, Rasen mähen oder Schnee räumen Besuchsdienst: Gespräche, Hilfe beim Bedienen technischer Geräte, Vermittlung von zusätzlichen Dienstleistungen            professioneller Anbieter Hilfen bei amtlichem Schriftverkehr: Antrage ausfüllen, telefonische Auskünfte einholen Beaufsichtigung: von Kindern Wohnung (Urlaub),Versorgen von Haustieren Wer kann diese Hilfe in Anspruch nehmen? Jeder und jede, unabhängig von Alter, Geschlecht, Religion und zwar dann: wenn Angehbrige diese Hilfe nicht selber übernehmen können, wenn man sich bezahlte Hilfe nicht leisten kann, wenn es keinen Anspruch auf Leistungen aus öffentlichen Kassen oder Versicherungen gibt. Vorgesehen sind kleine Handgriffe des Alltags oder kurze Fahrdienste, jedoch keine Konkurrenz zu gewerblichen Anbietern!

Wer könnte diese Hilfe leisten?

•Frauen und Männer, gleich welchen Alters und welcher Religion, mit positiver Lebenseinstellung, freundlich

und kontaktfreudig, einfühlsam, verschwiegen  kurz:  Personen, von denen sich jeder auch gerne selber helfen

lassen würde.

•Personen, die ein Stück ihrer Freizeit opfern wurden ohne sich dabei ,,verplanen" und bezahlen zu lassen.

Der Ehrenamtliche ist bei seinem Einsatz versichert.

Über uns:
Herzlich Willkommen in der Nachbarschaftshilfe Stadt und Ortsteile Hauzenberg
Über uns